Freiwillige Akzeptanz

Der 14. Dalai Lama wurde mit vier Jahren von seinen Eltern getrennt, um zu demjenigen ausgebildet zu werden, der er später einmal werden sollte. Weit entfernt von seiner Familie, fühlte sich der kleine Junge einsam und verlassen. Ein Mönch wurde ihm schließlich zur Seite gestellt, zu dem er eine tiefe Verbundenheit spürte und der viele Jahre als Bezugsperson diente, in diesem neuen Leben, das er noch nicht so ganz verstand. Doch dieser Mönch wurde schließlich versetzt und der Dalai Lama verlor seinen treusten Freund. Viele Jahre später, als der Dalai Lama längst erwachsen war, berichtete er von diesem Erlebnis in einem Interview. Dabei fing er an zu weinen. Der Journalist war irritiert – galt der Dalai Lama nicht schließlich als personifizierte Akzeptanz? Wieso trauerte er auch Jahre später immer noch um seinen Freund? Der heilige Mönch konnte die Verwunderung hingegen nicht verstehen. Es handelte sich schließlich um einen der schmerzlichsten Verluste seines Lebens. Was war also so verkehrt daran, heute noch darum zu trauern?

„Freiwillige Akzeptanz“ weiterlesen

Liebesgeständnis

Für mich soll(te) es immer nur um die Liebe gehen. Während alle nach dem Sinn des Lebens suchen, habe ich meinen längst gefunden: die Liebe. Es gibt zwei Dinge, die, meiner Meinung nach, im Leben wirklich zählen: Liebe und Gesundheit. Ohne Gesundheit geht kaum etwas, ohne Liebe geht gar nichts – zumindest wenn am Ende etwas Gutes dabei rauskommen soll. Es fängt bei den kleinen Dingen an; die Liebe zu einem guten Buch oder für einen bestimmten Sport. Die Liebe zu einem Beruf, die einen jeden morgen antreibt. Die Liebe für das Leben, den Partner und die Königsdisziplin: die Selbstliebe. All diese Formen von Liebe sind niemals klein, sondern schaffen erst die Grundlage für etwas Großes. Sie ist das Fundament unseres Strebens, gibt dem Glauben eine Richtung und motiviert zum Handeln. Und ich bin wirklich von ganzem Herzen überzeugt, dass wir nur dann langfristig (!) glücklich werden, wenn wir etwas aus liebe tun. Vor allem jedoch, glaube ich an die Liebe zwischen zwei Menschen.

„Liebesgeständnis“ weiterlesen