Es ist niemals nicht leicht

Eigentlich ist es immer ganz einfach. Und ja, da ist es das Wort „eigentlich“, weil auch ich weiß, dass es nicht immer leicht ist. Dass das Leben schwer sein kann und nicht zuletzt auch deshalb, weil wir es uns selbst so schwer machen. So oft habe ich schon Sätze gehört wie: Ja, ich möchte das, aber es ist so schwer… oder: Ich kenne mein Problem, aber ich schaffe es einfach nicht, etwas zu ändern. Sätze wie letztere sind besonders tragisch. Denn hat uns die Lektüre in der Brigitte oder der Therapeut im Sessel gegenüber nicht immer versichert, dass Erkenntnis der erste Schritt zur Veränderung ist? Und gibt es kein frustrierendes Gefühl als das Problem inklusive der Lösung genau zu kennen und doch nichts verändern zu können?

„Es ist niemals nicht leicht“ weiterlesen